Vergleichstabelle der Schwierigkeitsgrade der Läufe

Lauf Durchschnittliche Zeit für den Lauf Technische Schwierigkeit Gelände Anforderungen Das Finisher-Kriterium*
10:30 Wenig schwer Wege teilweise steil ; einige Abschnitte mit Geröllhalden ; Höhe 2000 m Wandererfahrung im Mittelgebirge ; Autonomiefähigkeit während 4 bis 5 Stunden ; Bewältigung schwieriger Bedingungen - Regen, Wind, Kälte (< 0°C), Schnee.  340
           
22:00 Ziemlich schwer Wege teilweise steil ; einige Abschnitte mit Geröllhalden ; Höhe 2500/2600 m Wandererfahrung im Mittelgebirge ; Autonomiefähigkeit während 4 bis 5 Stunden ; Bewältigung schwieriger Bedingungen - Regen, Wind, Kälte (< 0°C), Schnee - bei Tag und bei Nacht.  390
           
27:30 Schwer Schlecht ausgetretene Wege ; sehr lange Auf - und Abstiege ; ausgesetzte, mit Seilen gesicherte Abschnitte ; zum Halten des Gleichgewichts Unterstützung der Hände nötig ; abgelegener Streckenverlauf ; Höhe 2700m ; wenige Verpflegungsstellen Grunderfahrungen im Gebirge ; Autonomiefähigkeit während 5 bis 6 Stunden ; Bewältigung schwieriger Bedingungen - Regen, Wind, Kälte (< 0°C), Schnee - bei Tag und bei Nacht.  390
           
40:00 Ziemlich schwer Wege teilweise steil ; einige Abschnitte mit Geröllhalden ; Höhe 2500/2600 m Wandererfahrung im Mittelgebirge ; Autonomiefähigkeit während 4 bis 5 Stunden ; Bewältigung schwieriger Bedingungen - Regen, Wind, Kälte (< 0°C), Schnee - bei Tag und bei Nacht.  420
           
136:00 Sehr schwer Oft keine Wege ; ausgesetztes, schwieriges Gelände ; gefährliche Grashänge ; einige leichte Kletterabschnitte ; Gletscher oder Schneefelder mit Ausrutschrisiko ; sehr abgelegener Streckenverlauf ; Höhe > 3000 m ; keine Verpflegungsstellen. Gute Bergerfahr; Orientierungsvermögen; Autonomiefähigkeit während eines ganzen Tages ; Bewältigung sehr schwieriger Bedingungen - sehr starker Regen, starke Schneefälle, heftiger Wind, grosse Kälte (<-10°C) - bei Tag und bei Nacht.  

* wird entsprechend der vom Veranstalter festgesetzten Zeitbegrenzung ausgerechnet und richtet sich insbesondere an die langsameren Läufer.
Es legt den minimalen Leistungsindex fest, der nötig ist, um den Lauf in der festgesetzten Frist beenden zu können. Durch einen Vergleich des Finisher-Kriteriums mit dem individuellen Leistungsindex kann jeder Läufer seine Fähigkeit, den Lauf in der maximal festgesetzten Zeitspanne zu beenden, selbst beurteilen.
Sie können Ihren Leistungsindex über itra.run konsultieren.